Seit beginn der Pandemie sind Händedesinfektionsmittel sehr gefragt und viele Menschen haben sicher eins dabei, wenn sie das Haus verlassen oder es liegt eins im Auto. Klar, unterwegs ist die Händedesinfektion ein probates Mittel, um Schmierinfektionen zu vermeiden. Mit einem mobilen Waschbecken, das bequem im Auto platziert und auch benutzt werden kann, kommt aber nun auch das Händewaschen mit Seife ins Spiel. Grund genug, die beiden Möglichkeiten zu vergleichen.

Händedesinfektionsmittel wirkt gegen Bakterien und auch viele Viren. Aber es ist nicht nur aggressiv gegen Bakterien und Viren, es greift bei häufiger Nutzung auch den wichtigen Säureschutzmantel der Haut an, der ja eigentlich vor Erregern schützen soll. Das natürliche stabile „Ökosystem“ Haut wird gefährdet. Raue und rissige Hände sind die Folge und Eindringlinge haben es nun sogar deutlich einfacher als vorher. Beim aktuellen Desinfektionshype wird das oft vergessen bzw. gar nicht erwähnt. Also: Händedesinfektion, ja klar! Aber bitte nicht übertreiben! 

Wie sieht es mit Handseife aus? Regelmäßiges und vor allem richtiges Händewaschen mit ph-neutraler Seife, 20 – 30 Sekunden lang, ist eine sehr gute und absolut wirksame, dazu noch hautfreundlichere Maßnahme, die effektiv vor schädlichen Bakterien und Viren schützt. Achtung, Wissensbooster: Viren, auch Coronaviren, sind von einer fettigen, ihr Erbgut enthaltenden Hülle umschlossen, der Lipidschicht. Diese wird durch die Seifenmoleküle der Handseife aufgebrochen, das Virus fällt in sich zusammen und wird ausgeschaltet, also deaktiviert. Dieser Prozess dauert aber etwa 20 Sekunden, daher ist das Einseifen für mindestens 20, besser sogar 30 Sekunden so wichtig. Das Virus kann sich danach nicht mehr vermehren, die Virenreste werden dann beim Abspülen einfach von der Haut gespült. Bakterien werden übrigens von der Seife nicht getötet. Wichtig ist aber, dass sie von der Haut gelöst und mit dem Wasser dann ebenfalls in den Abfluss gespült werden. Achtung: Mindestens genauso wichtig ist auch das Abtrocknen! In feuchten Händen vermehren sich Bakterien etwa 500-mal so schnell wie in trockenen. Gewusst?

Wirklich schmutzige Hände bekommst Du ohnehin nur mit Wasser und Seife sauber, mit Händedesinfektion wir der Schmutz nur verschmiert.

Also, bitte merken: Im Rahmen des Händewaschens ist Ph-neutrale Handseife also ein sehr guter und vor allem auch hautfreundlicherer Virenkiller, der zusätzlich auch Bakterien von der Haut löst! Händewaschen unterwegs ist mit unserem wirklich mobilen Waschbecken LAVESE nun kein Problem mehr. Und das tolle Gefühl von richtig sauberen Händen nach dem Händewaschen ist jetzt auch unterwegs möglich.